Photo

In der Natur grasen Pferde bis zu 16 Stunden täglich. Lange Fresszeiten sind sowohl für das körperliche wie das seelische Wohl eines Pferdes von Bedeutung.

  • natürliche Haltung beim Fressen, kein Verdrehen des Kopfes
  • vorbeugend gegen Magengeschwüre, Koliken, Stereotypien (Weben, Koppen)
  • keine Verschwendung und Unordnung im Stall oder auf dem Paddock
  • viele Stunden Fresszeit pro Füllung
  • Parasiten, Sand und Dreck werden nicht mit dem Heu aufgenommen
  • kein gieriges Verschlingen sondern, aussortieren, ziehen, kauen, einspeicheln, schlucken - einfach natürlichkeine Staubbelastung, da die Nüstern nicht ans Heu kommen und der Staub nach unten wandert
  • kann überall hin mitgenommen werden
  • durch den verschliessbaren Abfluss, kann das Heu einfach gewässert oder eingeweicht werden
  • auch für Gruppenhaltung geeignet

Unsere Kunden sagen:

Photo

Evelyne Nepple, Pferdetrainerin

"Ich bin absolut begeistert vom Porta-Grazer! In den ersten Tagen hatte ich Heu am Boden und im Porta-Grazer zum Üben bereitgestellt. "Playboy" hat lieber aus dem Porta-Grazer gefressen, weil er daraus das Heu abreissen kann wie das Gras auf der Weide. Zudem hat er jetzt rund um die Uhr Zugang zu Heu und kann in natürlicher Haltung fressen. Einfach top und mein Heuproblem ist gelöst!"

Photo

Adrienne Speidel, Pensionsstall Hotwiel

"Ich bin absolut vom Porta-Grazer überzeugt! Nur zweimal täglich auffüllen und die Pferde haben 24h Heu. Saubere Boxen! Glückliche Pferde! Kein Heuverlust! Glückliche Besitzer!"

Photo

Sonja Brügger, Pony- und Pferdebesitzerin

Das Pony kommt sehr gut mit dem Porta-Grazer zurecht. Am ersten Tag war er erst mal etwas genervt und stand mit einem Bein auch mal in den "Kübel", in der Hoffnung etwas mehr Heu zu ergattern. Dies hat sich sehr schnell gelegt und ich finde und glaube fast, dass er den Porta "liebt". Er ist stundenlang beschäftigt. Ich kann den Porta-Grazer (Modell XL) morgens füllen und es reicht meist bis am Abend (je nachdem wie viel ich reintue/stopfe). Das Gleiche gilt für die Nacht. Und trotzdem spare ich an Heu. 
Er kämpfte seit fast einem halben Jahr mit Kotwasser. Nicht extrem aber immer wieder. Habe so vieles probiert ... seit über einer Woche sind seine Beine und "Hintern" mehr oder weniger sauber - also praktisch kein Kotwasser. [..]Ich weiss nicht, ob das mit dem Porta zu tun hat. Könnte aber gut sein, denn er hat ja jetzt immer etwas Heu zum fressen und was zum einspeicheln und so haben seine Magensäfte Heu zum Verdauen. Es entstehen also kaum Fresspausen ausser er ruht und will es von sich aus. [..] Ich bin begeistert. Die Vorteile muss ich Ihnen ja nicht aufzählen und es ist (bis jetzt auf jeden Fall) wirklich so. [..] Und kann ich mal am Mittag nicht füttern gehen - er hat genug zu mampfen ....